15. September 2018
In vielen unserer Beratungsgespräche geht es immer wieder um die Frage der Beisetzung des verstorbenen Kindes. Den Eltern ist in den meisten Fällen gar nicht bewusst, welche Möglichkeiten sie haben. Es ist gut, dass es seit der Gesetzesänderung 2008 die Gemeinschaftsbestattungen der Krankenhäuser gibt (wir mögen das Wort Sammelbestattung nicht), aber vielen Eltern wird es als das „Mittel der Wahl“ verkauft - sie müssen sich nicht kümmern und es kostet sie kein Geld. Sie werden in...
05. September 2018
Oft begegnet uns in unseren Begleitungen die Frage, ob man dem in der Schwangerschaft verstorbenen Kind einen Namen geben sollte. Oftmals sagen die Eltern „Ach, wir belassen es einfach bei Krümelchen oder Böhnchen.“ Wenn wir ihnen dann in Ruhe erklären, dass eine ihrer Aufgaben sein wird, ihr Kind in ihr Leben zu integrieren, ohne dass es physisch anwesend ist, weil es Teil ihres familiären Systems ist, dann kommen sie ins Grübeln. Und wenn wir ihnen dann sagen, dass es letztendlich...

29. August 2018
Es ist dieses Bestaunen und Begreifen - wenn Eltern nach der Geburt ihr verstorbenes Kind im Arm halten und es anschauen, hören wir immer wieder diese Sätze: „Schau mal, sie hat die gleiche Nase wie du!“ „Wie schön unser Kind ist!“ „Er sieht so friedlich aus!“ Es ist so wichtig, dass wir Eltern Raum und Zeit geben, damit sie ihr Kind kennenlernen können, bevor sie es für immer verabschieden müssen. Denn wir können nur etwas verabschieden, was wir kennen. Sie müssen diese...
27. August 2018
Tief berührt und dankbar durften wir den ersten Begleiterinnen ihre Abschlusszertifikate überreichen. Nach 1.5 intensiven Jahren in der Fortbildung zur Begleitung von Eltern bei Fehlgeburt, stiller Geburt, Schwangerschaftsabbruch und Neugeborenentod haben wir am Samstag noch einen sehr intensiven Abschlussworkshop gemeinsam erlebt. Fünf neue Begleiterinnen in unserem Netzwerk, die ausgestattet mit ganz viel Herz und Wissen die betroffenen Familien begleiten werden. Wir fühlen uns beschenkt!

23. August 2018
… dieser Halbsatz des Pränatal-Spezialisten war der Anfang vom Ende, der Anfang unseres schweren Wegs durch Angst, Ungewissheit und Trauer. Da kam der überglückliche und stolze Papa zum ersten Mal mit Kurz vor Ostern 2017 habe ich den ersten Schwangerschaftstest in meinem Leben gemacht – mit 37 Jahren! Ich war überfällig und sicher, das hing mit Absetzen der Pille zusammen. Doch kaum fertig, zeigten sich sofort zwei dicke Striche. Ich konnte es nicht glauben und musste noch einmal auf...
19. August 2018
Für viele Eltern ist die Trauer in diesen Tagen wieder sehr präsent. Die großen Schulferien gehen zuende und viele Kinder werden eingeschult. Ein ganz besonderer und großer Tag in den Familien. Die Eltern, deren Kind gestorben ist, können in diesen Tagen nur traurig zuschauen. Wieder ein Meilenstein, den sie mit ihrem Kind nicht teilen werden. Keine Schultüte basteln, keinen Schulranzen kaufen, keine große Feier mit Oma und Opa! Selbst wenn sie ihren Weg mit der Trauer gefunden haben,...

23. Juli 2018
Das Finanzamt Sankt Augustin hat unsere Bilanzen der letzen beiden Jahre geprüft und die Freistellungsbescheide für 2016 und 2017 erteilt. Sie dürfen uns vertrauen, dass alle Gelder direkt in die Begleitung der betroffenen Familien geht. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung! Mehr über die Spendenmöglichkeiten erfahren Sie hier!
17. Juli 2018
DANKE sagen ist uns ein Herzensanliegen...einmal im Quartal verschicken wir unsere Spendenquittungen - wir verschicken sie nicht einfach so wortlos sondern immer mit einer persönlich geschriebenen Karte, in der wir dem Spender für seine großzügige Spende danken. Was ist eine großzügige Spende? Bei uns bekommt jeder diese Briefe - egal, ob er zwei Euro oder 200 Euro oder 2000 Euro spendet, weil wir glauben, dass jeder das von Herzen gibt, was er geben kann. Und das ist für uns nicht...

16. Juli 2018
In unserem Gruppenraum hängen diese Herzen mit ganz vielen Namen drauf - es sind die Kinder, deren Eltern wir begleiten dürfen. Uns ist es wichtig, dass sie sichtbar sind für jeden - dass ihr Name öffentlich ist. Eine Mama sagte uns letztens nach einem Treffen: "Ich weiss, dass - selbst wenn ich irgendwann nicht mehr kommen werde - unser Sohn hier bei euch einen Platz hat. Und das macht mich dankbar und gibt mir Frieden!"
28. Juni 2018
Eigentlich war die Frage vor dem letzten Vätertreffen immer wieder: “Schauen wir denn dann auch Fußball?” “Naja”, sagte ich, “eigentlich treffen wir uns ja unter anderem, um über unsere Trauer zu sprechen.” Geplant hatten wir ja sowieso schon, unseren Grill anzuschmeissen und den Abend in unserem herrlichen Garten zu verbringen. Wir erwischten auch den einzigen wirklich warmen Sonnentag in dieser Woche, der einfach nur so schon zum Grillen einlud. Ich wollte aber in Zeiten der...

Mehr anzeigen