Jahreswechsel

Nun haben alle irgendwie die Weihnachtszeit ueberstanden und jetzt werden wir ueberhaeuft mit guten Wuenschen und Ratschlaegen fuer den Jahreswechsel...

“Vergiss einfach das Schlechte aus dem Vergangenen Jahr - im neuen wird alles besser!” 
Es koennte einen fast schon wuetend machen, dies zu hoeren, wenn man im vergangenen Jahr erlebt hat, wie das so ersehnte und geliebte Kind gestorben ist...
“Was faellt euch ein?” moechte man schreien...

Ist es doch vor allem gar nicht so klar, wie man denkt...kann ich ueberhaupt sagen, dass es nur schlecht war? Die Tatsache an sich ist vom Gefuehl und dem damit einhergehenden kaum aushaltbaren Schmerz wohl so...aber selbst in diesem tieftraurigen und so schmerzhaften Ereignis liegt etwas gutes und schoenes - die tiefe und innige Liebe zu diesem Kind...die es zu erhalten und in unser Leben zu integrieren gilt...
Eltern sagen immer wieder, wenn sie gefragt werden, ob es ihnen lieber gewesen waere, ihr Kind haette nie existiert und ihnen waere somit dieses Erleben erspart geblieben
“Nein! Um keinen Preis der Welt moechten wir es missen...”
Und so gilt es jeden Tag aufs neue, Zeit und Raum fuer beides zu finden - Traurigkeit und Schmerz gepaart mit Liebe und Dankbarkeit...

Oftmals hilft es, am Ende eines Abschnitts - so wie heute - eines zu finden, das uns dankbar macht...weil es Hoffnung in uns weckt auf ein Leben nach dieser so schmerzvollen Erfahrung...Hoffnung auf einen gangbaren Weg auch im neuen Jahr...
Es wird nicht alles leicht, es wird nicht alles super, aber es wird gangbar, wenn wir unsere Tuer einen ganz kleinen Spalt oeffnen fuer die Dankbarkeit🌹

Findest du einen Tropfen Dankbarkeit in deinem Trauermeer? Teile ihn gerne mit uns❤️

Kommentar schreiben

Kommentare: 0