Geschwisterkinder

Die Geschwisterkinder spielen eine wichtige Rolle. Eltern und Verwandte sind sich oft nicht sicher, inwieweit sie in das Geschehen eingebunden werden sollten. Steht doch der Schutz der Kinder an erster Stelle.

Oftmals ist der Gedanke, dass man die Geschwisterkinder schützt, indem man sie so wenig wie möglich involviert. Genau das Gegenteil ist allerdings der Fall.

 

Je mehr die Geschwister involviert sind, desto weniger Schaden wird ihnen zugefügt.

 

Die Kinder verstehen altersgemäß noch nicht die ganze Tragweite des Geschehens und das schützt sie. Zudem ist es für die Geschwister wichtig, zu wissen, was vor sich geht, damit sie sich plötzlich veränderte Gefühlslage der Eltern und Familie verstehen können. Kinder denken ohne Erklärung sonst, sie sind Schuld am veränderten Zustand der Eltern.

 

Zudem ist es für die Kinder wichtig, mit ihrem verstorbenen Geschwisterkind in Kontakt zu kommen - es anzuschauen und anzufassen. Auch wenn sie noch klein sind, verstehen sie sozusagen "rückwärts", dass sie ihren verstorbenen Bruder oder ihre verstorbene Schwester kennen.

 

Wenn Sie sich weiter unsicher sind, wie genau Sie bereits vorhandene Kinder einbeziehen sollen, melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!