Online-Gruppe "Großeltern zwischen Himmel und Erde"

 

Wir Sternenkinder-Grosseltern.. 
wir haben auch ein eigenes kleines Rettungsboot.
Es heisst..

"Grosseltern zwischen Himmel und Erde"

Wir brauchen es, weil uns etwas verbindet, das uns von den andern trennt, der Verlust eines Enkelkindes. Dadurch können sich auch Leben von Grosseltern dramatisch verändern. Stirbt ein Enkel vor uns, ist das nicht "normal"..es entspricht nicht der Reihenfolge, die wir vom Sensemann erwarten. Viele von uns haben grosse Mühe, dieses so schrecklich Unfaire irgendwie anzunehmen, und wir reden auch darüber, dass wir getauscht hätten..unser Leben gegen das des Kindes. Weil wir doch so viel Lebenszeit schon hinter uns, währenddem unsere Enkel gerade erst damit angefangen haben.

Der Tod eines KIndes verändert immer wieder die ganze Dynamik einer Grossfamilie und in der neuen Konstellation muss jede/r sich neu orientieren. Was und wie es war, kann plötzlich ganz anders sein. Grosseltern können überfordert sein, auch weil die Haut dünner und der Boden zerbrechlicher wurden. Manchmal entstehen zusätzliche Scherbenhaufen, und mit wem darüber reden? Freunde sind auf Distanz gegangen und beste Freundinnen haben die Geduld verloren, um zuzuhören. 
Da bleibt viel Einsamkeit. 
Und der setzen wir unser Rettungsboot entgegen. Dort gibts immer Hände, die sich entgegenstrecken und Raum für alle Emotionen..Verständnis, Trost, Anteilnahme..aber auch fürs Teilen von Freude und guten Nachrichten.

Und einmal im Jahr treffen wir uns im richtigen Leben..dann lachen wir so viel, dass es wieder reichen muss bis zum nächsten Wiedersehen..
im Bayrischen Wald diesmal.

Anklopfen dürfen alle Grosseltern (wir haben einen einzigen Mann auch an Bord), welche ein FB-Profil und Interesse an einem aktiven Austausch haben. 
Dieses Projekt ist grenzenlos,
das bedeutet, dass auch Betroffene aus anderen Ländern sich melden dürfen. Deutschland und Österreich sind bereits gut vertreten!
Schiff ahoi..

 

Zu finden ist das Angebot unter diesem Link.